Bioabfall richtig trennen

Apfelbutzen rein, Plastik nein!

Die richtige Trennung biogener Abfälle ist Voraussetzung dafür, dass hochwertiger Kompost ohne Fremdstoffe entstehen kann.

Wenn sich Fremdkörper im biogenen Abfall befinden, zum Beispiel durch noch verpackte Lebensmittel oder Plastiksäcke, muss dieser aufwendig
aussortiert werden. Ist der Verunreinigungsgrad zu hoch, muss der wertvolle Rohstoff außerdem kostenintensiv entsorgt werden.

 

JA BITTE

NEIN DANKE

 Restmüll – Schwarze Tonne

Unverpacktes Obst, Gemüse inkl. Schalen und Südfrüchte

Windeln, Hygieneartikel, Kaffee-, Teekapseln, Zigaretten, Kohle, Asche, Kehricht, Haustierkot, -streu, Knochen

Gelber Sack – Gelbe Tonne

Speisereste und verdorbene Lebensmittel (keine Flüssigkeiten, keine Knochen, keine Verpackungen)

Plastiksackerl, Frischhaltefolie, PET-Flaschen, Verpackungsstoffe

 Metallverpackungen – Blaue Tonne

Kaffeefilter, Pads, Teebeutel

Dosen, Verschlüsse usw.

Weiß- und Buntglascontainer

Schnittblumen, Balkonpflanzen, verwelkte Pflanzenabfälle (ohne Kunststoffsteckschwamm)

Glasverpackungen

Altstoffsammelzentrum

Blumen- und Topfpflanzen mit Erde (ohne Topf)

Alteisen, Altholz, Hartplastik, Steine, Bauschutt, flüssige Abfälle

Problemstoffsammlung

Rindenabfälle und unbehandelte Holzspäne

Medikamente, Chemikalien, Batterien usw.

Bioabfälle

Gartenabfälle, Laub, Fallobst, Rasenschnitt, Stroh

Tierkadaver - Tierkörperentsorgung

Beispiele von Fehlwürfen:

 Fehlwurf 4  Fehlwurf Steinfeld Fehlwurf 2